Dickliche Weihnachten – Kalorien im Weihnachtsgebäck?


Dickliche Weihnachten - Kalorien im Weihnachtsgebäck?istockphoto.com/Klaus-P

Dickliche Weihnachten – Kalorien im Weihnachtsgebäck?

  • geschrieben von  Christian Riedel
Weihnachten ist nicht nur die Zeit der Besinnung, sondern auch die Zeit, in der der durchschnittliche Konsum von Keksen und Süßigkeiten bei vielen Menschen deutlich steigt. Das kann sich auch schnell auf der Waage bemerkbar machen. Aber wie viele Kalorien sind eigentlich im typischen Weihnachtsgebäck?

 Die Zeit bis Weihnachten verkürzen wir uns mit allerlei Leckereien. Mutter backt Plätzchen, der Adventskalender liefert täglich etwas Schokolade und bei Weihnachtsfeiern stehen immer Lebkuchen, Christstollen und Spekulatius auf dem Tisch. Fast unbemerkt nimmt man so eine große Menge Kalorien zu sich. Denn eines haben alle Weihnachtsleckereien gemeinsam: viele Kalorien.

Wie viele Kalorien genau in den Plätzchen und Lebkuchen stecken, kann man nicht pauschal sagen. Schließlich benutzt jeder ein eigenes Rezept. Um aber trotzdem einen kleinen Überblick zu verschaffen, welches Backwerk am meisten Kalorien hat, wurde der Kalorienrechner auf www.fettrechner.de zu Rate gezogen. Einen kleinen Überblick über die kalorienreichsten Plätzchen gibt es hier. Die Kalorienangabe bezieht sich dabei immer auf Kilokalorien (kcal) je 100g.

Marzipankartoffeln
Platz 1 der kalorienreichsten Süßigkeiten belegen die Marzipankartoffeln. Ein Marzipan-Bällchen bringt rund 5 Gramm auf die Waage. Isst man 20 Stück, hat man nicht nur 100 Gramm Marzipan und Zucker, sondern auch rund 520kcal zu sich genommen. Das machen die Marzipankartoffeln zu der sündhaftesten Leckerei an Weihnachten. Im Gegensatz dazu wirken die 453kcal der Marzipan-Rohmasse fast kalorienarm.

Spekulatius
Spekulatius gibt es in verschiedenen Varianten: Gewürzspekulatius, Butterspekulatius, mit Mandeln oder ohne. Egal welche Variante, sie alle haben einen hohen Fettanteil. Die normalen Kekse enthalten rund 441kcal auf 100g gerechnet. Nimmt man die Mandel-Variante, erhöht man damit die Kalorienzahl auf 475kcal.

Aachener Printen
Aachener Printen sind vor allem im rheinischen Raum in verschiedenen Varianten verbreitet. Im Gegensatz zu den Lebkuchen werden sie nicht mit Honig, sondern mit Zuckerrübensirup gesüßt. Die typischen Printen sind dabei der Albtraum für jeden Zahnarzt, da sie nicht nur sehr süß, sondern auch extrem hart und daher schwer zu kauen sind. Mit einem Kaloriengehalt von rund 450kcal sind sie zudem reich an Kalorien.

Dominosteine
Dominosteine enthalten mit Lebkuchenteig, Marzipan, Gelee und Schokolade wohl alles, was es an Weihnachten zu naschen gibt. Jeder Stein wiegt rund 12 Gramm. Nimmt man 8 davon, hat man 96 Gramm und 440kcal gegessen.

Christstollen
Last but not least darf man den Christstollen nicht vergessen. Kandierte Früchte, Marzipan und Puderzucker sind neben dem Hefeteig die Hauptzutaten. Dennoch bringt es der Christstollen auf vergleichsweise geringe 411kcal.

(Alle Kalorienangaben von www.fettrechner.de)

Quelle: http://www.netzathleten.de

________________________

Möchtest Du “vorbeugen” und keine Sorgen haben, über die Festtage zuzunehmen?

Melde dich JETZT für eine kostenlose Beratung!

SABRINA
SELBSTSTÄNDIGE HERBALIFE BERATERIN seit 1994
https://www.goherbalife.com/goherb/de-DE
Tel.: +4952337093696
Skype: sabrinaefabio

Facebook: http://sasafb.fitmy.biz

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s